JUGENDZENTRUM ZaK

Projekte im ZaK
immer wieder was neues

Vielfältige Projekte

Neben unseren Wochenangeboten bieten wir euch immer mal wieder Projekte an. Diese können in kreative, politische oder auch sportliche Richtungen gehen.

Ferienangebote

Projekte

Wochenangebote

Herbstferien 2020

Faire Woche:
Plastic Pirates & Aquarium

Attacke Plastik! – Das ZaK sagt dem Plastik den Kampf an

 

Die Herbstferien standen im ZaK unter einem ganz speziellen Motto: „Attacke Plastik!“. Fünf Tage lang widmeten sich 15 Kinder diesem Thema und kamen zu einem Beschluss: Plastik ist richtig doof!
Das Projekt beinhaltete die Kooperation zur „Plastic Pirates goes Europe“- Kampagne; eine Initiative vom deutschen, portugiesischen und slowenischen Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Kinder und Jugendliche dabei unterstützt, kleine Forscher zu werden und Flüsse auf Plastik zu untersuchen.

Zu Beginn wurde zunächst das Material Plastik untersucht. Aus was besteht Plastik? Warum wird so viel Plastik hergestellt? Was passiert mit dem ganzen Plastik? Und warum ist Plastik gar nicht mal so gut für unseren Planeten? Das Team, bestehend aus Fee Heuser, Sabrina Gedaschke, Kevin Zander, Marina Viehmann und Florian Viehmann, unterstützten die Jugendleiterin Eva Maria Sengalski tatkräftig dabei, den Kindern auf spielerischer und kreativer Weise das Thema „Plastik“ näher zu bringen. So kämpften in einer interaktiven Geschichte die Plastic Pirates gegen die Müllbaronen oder verhinderten im Spiel, dass mehr Plastik neben dem Mülleimer landet. Bei einer Müllsammel- Aktion durch Erkelenz stellten die kleinen Forscher fest, dass doch ganz viel Plastik auf den Straßen liegt und zu viel Plastik in den Geschäften verkauft wird.

Über das handelsüblichen Plastik hinaus tauchte der Forschertrupp tiefer in die Materie ein und schnell kam die Frage auf: Was ist eigentlich mit dem Mikroplastik? Eine erschütternde Feststellung für die Kinder, dass Plastik sich nicht nur auf dem Festland befindet, sondern mittlerweile schon in Form mikroskopisch kleiner Teilchen im Wasser. Die Neugierde war geweckt und die Kinder waren schnell motiviert, einen Fluss in unserer Umgebung auf Plastik zu untersuchen. Somit ging die Reise für das Forscherteam zur Rur nach Doveren. In Kleingruppen wurde im und um den Fluss nach Plastik geforscht und die Kinder wurden schnell fündig. Eine bemerkenswerte Feststellung war für die Kinder, dass der Fluss weitestgehend Müll- und Plastikfrei ist, aber am Ufer einiges an Müll liegen bleibt. Mit dem Gesamtergebnis waren die Plastic Pirates einverstanden, aber es geht noch besser!

Als Abschluss des Projekts waren die Kinder nun die Profis. In einer nachgespielten Ratssitzung wurde beschlossen, dass Erkelenz plastikfrei werden soll, die Geschäfte weniger Plastik anbieten sollen und der Müll nicht auf der Straße zu landen hat. Eine spannende Woche ging zu Ende, jedoch bleibt das Thema „Plastik“ weiterhin Bestandteil im Jugendzentrum ZaK. Das Jugendzentrum möchte Vorbild sein und weitestmöglich auf Plastik verzichten.

Weiterführend durften die Kinder in der zweiten Woche ihre eigene kleine plastikfreie Wasserwelt errichten. Dem Aquaristik- Profi Thomas Krahe war es eine Herzensangelegenheit, den Kindern und Jugendlichen alles um das Thema „Aquarium“ beizubringen. Die Kinder und Jugendlichen waren ganz gespannt zu erfahren, wie ein ökologisches System unter Wasser funktioniert. Nach dem Aufbau eines Hauseigenem Aquariums durften sich die Kinder ihren eigenen Fisch aussuchen und einen Namen geben.

6. Sommerferienwoche 2020

Graffiti-Projekt „Colourama“

An der alten Gestaltung der Mauer im Außengelände hatten sich die Kinder und Jugendlichen längst satt gesehen. Da kam der Sommer für ein neues Design gelegen. „Colourama“, so der Titel der Aktion, mit der sich acht Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 13 Jahren beschäftigt haben. Der Künstler Sören Walluga unterstütze das Projekt und gab den Kindern coole Tipps mit an die Hand. Die Graffiti Crew gab sich den Namen „ForestCats“ und entschieden sich somit für das Design „Wald und Natur“. Der Graffiti- Workshop wurde vom Kulturrucksack NRW gefördert. Das gesamte Kunstwerk darf gerne in unserem Außenbereich bewundert werden.

 

Herbstferien 2019

„Faire“ Woche

Es war ganz schön was los im Ev.  Jugendzentrum ZaK. Vom 19.08.- 22.08. 2019 nahmen 16 Kinder an der Fairen- Woche im ZaK teil. Die Themenwoche wurde  von den JugendleiterInnen und ihrem Team Florian Viehmann und Fee Heuser gestaltet und durchgeführt.

Bereits der Montag startete bei sonnigem Wetter und einem ausgiebigen veganen Brunch, mit viel Obst und Gemüse.

Anschließend wurden die Kinder schrittweise an das Thema „Fair Trade“ und „Palmöl“ herangeführt. So wurde das Interesse der Kinder an dem Thema geweckt, bevor es in die Erkelenzer Innenstadt zur Fotorallye unter dem Motto „Dem Palmöl auf der Spur“ losging.

In den darauffolgenden Tagen wurde das Thema  mit den Kindern vertieft und durch weitere Angebote,  wie dem Herstellen eigener Veganer Seife, Erstellung einer Fotocollage, selbst gemachter veganer Suppe, Fair-Play Sportangeboten, einem Filmevormittag wie auch einem Ausflug ergänzt.

Da dieses Thema alle Generationen anspricht, lud  das ev. Jugendzentrum ZaK in Kooperation mit der Stiftung Asienhaus generationsübergreifend alle interessierte  Personen zu einem Vortrag zum Thema „Palmöl“ ein.

Die ReferentInnen Kartika Manurung, Marit Kleinert und Majid Lenz trugen umfangreich aus eigenen Recherchen und persönlichen Erfahrungswerten zur Rodung der Palmölwälder, Arbeitsbedingungen auf den Plantagen und in den Konzernen, wie auch zur Auswirkung auf die Umwelt vor. Jung und Alt erhielten dadurch einen erstaunenden Einblick was die Herstellung von Palmöl beinhaltet. Ebenfalls präsentierten die Kinder ihre Recherchen, vegane Seife und Fotocallagen.